Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Digitale Gebäudemodelle

Digitale Gebäudemodelle stellen durch ihre umfassenden Möglichkeiten der Datennutzung einen zunehmend wichtigen Bestandteil von raumbezogenen Informationssystemen dar. Hansa Luftbild nutzt die Möglichkeiten der Erfassung von Gebäudeinformationen aus Stereoluftbildern oder einer Laser Scanner Messung und stellt mit der Generierung digitaler Gebäudemodelle ein weiteres Planungselement für den öffentlichen und privatwirtschaftlichen Einsatz zur Verfügung.

Aufgabe

Digitale Gebäudemodelle und die Integration von Luftbilddaten und Höhenmodellen unterstützen bei der Planung, Berechnung, Analyse und Visualisierung spezifischer raumbezogener Landschaftsinhalte. Im kommunalen Bereich finden sie für die Berechnung von Lärmausbreitungen und die Erstellung von Lärmschutzkatastern, aber auch für Zwecke der Stadt- und Bauleitplanung sowie der Funknetzplanung ein starkes Interesse. Visualisierungen in Planungsprozessen gewinnen derzeit stark an Bedeutung.

    Methode

    Im Rahmen einer photogrammetrischen Stereoluftbildauswertung werden auf Basis von ALK-/DFK-Daten Traufhöhen und Firstlinien der Gebäude gemessen. Mit Hilfe der erfassten Grundflächen, Gebäudehöhen und Dachgeometrien lassen sich digitale dreidimensionale Modelle des Gebäudebestandes mit den entsprechenden Dachformen bilden. Aus diesen Daten werden anschließend Flächenmodelle generiert. Die Dach- und Seitenflächen der Gebäude können mit Hilfe von Luftbildaufnahmen oder terrestrischen Fotos aus Befahrungen oder durch Dach- und Fassadentexturen ergänzt werden. Alternativ können auch virtuelle Materialien Anwendung finden.

    Eine weitere Möglichkeit zur Erfassung und Messung von Gebäudehöhen sowie zur Digitalisierung von First- und Trauflinien ist das luftgestützte Laserscanverfahren, das Hansa Luftbild mit eigener Technik durchführt. Auch aus diesen Daten können Flächenmodelle der Gebäude aber auch Vegetationsmodelle gewonnen werden.

     

    In Abhängigkeit ihres graphischen Detaillierungsgrades werden verschiedene Darstellungsstufen unterschieden (hier LoD – Level of Detail):

    • LoD 0: Digitales Geländemodell mit überlagerter Textur (Orthofoto oder True Orthofoto)
    • LoD 1: vereinfachtes Klötzchenmodell mit/ohne einfachen Dachgeometrien, evtl. einschließlich photographischer Fassadentextur
    • LoD 2: detailliertes Stadtmodell mit komplexen Dach- und Fassadenstrukturen und photographischen Texturen
    • LoD 3: detailliertes Architekturmodell mit präziser Dach- und Fassadengestaltung, photographischen Texturen und virtuellen Materialien (Ergänzung von virtueller Vegetation o.a.)
    Verwandte Dienstleistungen

    Bildflüge & Orthofotos

    Für Ihren realitätsnahen Blick auf Geländeausschnitte und Oberflächenobjekte

    mehr erfahren

    Solardachkataster

    Ihr Bürger- und Umweltservice auf Basis unserer Daten

    mehr erfahren
    Ansprechpartner

    Ralf Sembritzki

    Vertrieb
    +49 251 2330-279 | E-Mail

    Dr. Jürgen Schulz

    Vertrieb
    +49 251 2330-134 | E-Mail


    Download

    2-seitiger Flyer:
    Digitale Gebäudemodelle