Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Airborne Corridor-Mapping

Technik

Das moderne Airborne Corridor-Mapping von Hansa Luftbild ist die ideale Technik zur Planung, Dokumentation, Vermessung und Überwachung von Korridoren entlang von Freileitungen, Pipelines, Straßen und Eisenbahnnetzen. Durch die Kombination von Laserscanner, Digital- und Thermalkamera sowie Differentiellem GPS (DGPS) kann Hansa Luftbild mit nur einer Befliegung zahlreiche Aufgabenstellungen der Fernerkundung lösen. Schnell, exakt und kostengünstig.

Wenn es vorzugsweise um die Erstellung von digitalen Oberflächen- oder Geländemodellen geht, eignet sich unter definierten Voraussetzungen auch eine reine Luftbildbefliegung für deren Erstellung. Mehr dazu lesen Sie bitte hier.

Helikopter-Befliegung

Hansa Luftbild befliegt Korridore per Helikopter. Damit sind auch Befliegungen in geringer Höhe und besonders hohen Auflösungen möglich. Die Helikopter sind mit einem Laserscanner, einer Digital- und Thermalkamera und einem DGPS ausgestattet. Dieses sorgt zusätzlich für hochgenaue Positionsbestimmungen. Die so gewonnenen Daten liefern die optimale Grundlage zur Erstellung von 3D-Gelände- und Oberflächenmodellen. Ein enormer Vorteil für die Vermessung, Dokumentation und für die exakte Planung zum Beispiel von Trassenverläufen für Freileitungen, Pipelines, Straßen und Eisenbahnen.

Laserscanner

Der Laserscanner erfasst mit einer Pulsrate von 200 kHz das Gelände. Das sind 30 Punkte pro Quadratmeter bei einer Flughöhe von 200 Metern. Aufgrund der hohen Punktdichte lassen sich perspektivische Ansichten sowie Quer- und Längsprofile ableitenel zur Verifizierung der Laserdatenklassifizierung herangezogen werden.

Digitalkamera

Die digitale Kamera liefert aktuelle farbige oder colorinfrarote Luftbilder mit einer Bodenauflösung von 2,5 cm * 2,5 cm bei einer Flughöhe von 200 Metern. Die digitalen entzerrten Luftbilder dienen als Basisinformation in einem Geoinformationssystem und können gleichzeitig als Mittel zur Verifizierung der Laserdatenklassifizierung herangezogen werden.

Thermalkamera

Zur Ortung von Bruchstellen in Hochspannungsleitungen, Leckagen und illegalen Abzapfungen bei Pipelines oder zur Ermittlung von Wärmeverlusten im städtischen Wärmenetz kann zusätzlich eine Thermalkamera eingesetzt werden. Unsere Thermalkamera verfügt über einen Video Output von 768 Pixel x 525 Pixel und eine Auflösung von 10 cm x 14 cm bei einer Flughöhe von 200 Metern. Die Bildwiederholungsfrequenz liegt bei 30 Hz, was 30 Vollbildern pro Sekunde entspricht.

Technische Leistungen Hansa Luftbild

  • Korridorbefliegung per Helikopter
  • Airborne Laserscanning
  • Digitale Orthofotos (Color oder CIR)
  • Thermalaufnahmen
  • 3D-Geländedarstellungen
  • GIS-Lösungen
Ansprechpartner

Dr. Jürgen Schulz

Vertrieb
+49 251 2330-134 | E-Mail


Download

6-seitiger Flyer:
Airborne Korridor-Mapping


News
16.02.2018

Leitungsauskünfte für Gasnetzbetreiber Nowega

Seit mehreren Jahren erstellt Hansa Luftbild im Namen des münsterschen Gas-Fernleitungsnetzbetreibers nowega GmbH sog. Leitungsauskünfte. Bauunternehmen, Planungsbüros und Bauherren sind in Deutschland vor Baubeginn verpflichtet, sich u.a. über mögliche Gefahren im Baustellenbereich zu erkundigen.…

mehr erfahren

Anwendungsbereich Stromleitungen

Laser Scanning ist für Energieversorgungsunternehmen die ideale Technik zur Planung, Dokumentation, Vermessung und Überwachung von Korridoren und Freileitungsnetzen. In Kombination mit Thermalaufnahmen und digitalen Orthofotos lassen sich zusätzlich wichtige Informationen gewinnen.

Laserscan-Punktwolken für genaue 3D-Daten

Das Laserscanning liefert dabei nicht nur die exakten Höhenangaben des Bodens; auch Pflanzenbewuchs und sonstige Objekte wie Freileitungselemente, Seilverlauf, Durchhang, Mastpositionen, Leitungsaufhängungen werden exakt ermittelt. Selbst Details wie Leitungsbündel sind erkennbar. Aus den gewonnenen Daten lassen sich verschiedene perspektivische Ansichten erzeugen.

Wärmebilder zur Schadstellen-Lokalisierung

Mittels Thermalaufnahmen lassen sich z. B. Risse und Bruchstellen der Leitungen über das gesamte Leitungsnetz aufspüren und deren genaue Lage exakt bestimmen.

Orthofotos: Bilder sagen mehr als tausend Worte

Die hochauflösenden digitalen Orthofotos in Farbe oder Colorinfrarot unterstützen die Beurteilung der Vegetation im Leitungskorridor. Integriert in ein GIS lassen sich die Abstände zwischen Vegetation und Leitung ableiten und bilden die Grundlage für sicheres und einfaches Pflege- und Vegetationsmanagement.

Umfangereiche Ergebnisse durch Kombi-Technik

Zur Planung von Trassen für Freileitungen kann der potenzielle Geländestreifen exakt erfasst und als 3D-Geländemodell alle relevanten Daten zum Gelände bieten. Trassenverläufe können so optimiert, Profile erstellt, Grundstücksgrenzen abgeglichen werden. Planungen werden sicher, effizient und kostengünstig.

Dienstleistungen Hansa Luftbild

  • Erfassung, Dokumentation und Monitoring der Freileitungselemente und Objekte im Korridor
  • Vektorisierung der Leitungen und Objekte im Korridor
  • Bestimmung von Mastmittelpunkten, Aufhängepunkten und Durchhang der Leiterseile
  • Abstandsuntersuchungen von Vegetation und Leitung
  • Aufbau und Verwaltung von Netzinformationssystemen
  • Detektion von Leitungsbruchstellen

Anwendungsbereich Pipelines

Die Planung, Dokumentation, Vermessung und Überwachung von Pipelines ist ein schwieriges Geschäft, das durch den Einsatz der modernen Technik von Hansa Luftbild deutlich erleichtert werden kann.

Schnell und genau: Dokumentation und Vermessung

Mit dem Einsatz von Laserscanning, Thermalaufnahmen und digitalen Orthofotos können bestehende Trassen und Pipelines mit nur einer Befliegung in kürzester Zeit vermessen und dokumentiert werden. Selbst die Befliegung von Teilabschnitten ist wirtschaftlich und zeitlich meist effizienter als eine terrestrische Vermessung.

3D-Geländemodelle: Basis für jede Planung

Mit den von Hansa Luftbild erstellten 3D-Geländemodellen der Korridore lassen sich Trassenverläufe für Pipelines optimal planen und umsetzen. So lässt sich im Vorfeld zum Beispiel exakt berechnen, wieviele Kubikmeter Wald, wieviele Tonnen Erdreich bewegt werden müssen. Über Höhenmodelle und Geländeniveaus lassen sich die notwendigen Mengen und Größen der Stützpfeiler und die Hydraulik berechnen, um Geländeunterschiede auszugleichen.

Schnell identifiziert: Leckage- und Bruchstellen

Mit Hilfe des Einsatzes von Thermalkameras lassen sich Leckagen und illegales Anzapfen der Pipelines aufspüren. Schäden können somit ermittelt und gezielt beseitigt werden – zum wirtschaftlichen Vorteil des Unternehmens und zum Schutz der Umwelt.

Dienstleistungen Hansa Luftbild

  • Erhebung von Planungsdaten für Feasibility- und Designstudien
  • Bestandsdokumentation
  • Vektorisierung der Pipelines und Objekte im Korridor
  • Aufbau und Verwaltung von Netzinformationssystemen
  • Detektion von Leckagen und illegalen Anzapfungen

Anwendungsbereich Infrastruktur

Die Kombination von Laserscanning und digitalen Orthofotos bietet auch im Bereich der Infrastruktur neue Möglichkeiten. Hier einige Beispiele:

Stadtplanung: hoher Realitätsbezug

3D-Modelle sind für die Stadtplanung eine erstklassige Möglichkeit, Bestand und geplante Veränderungen realitätsnah abzubilden. Durch das Laserscanning lassen sich Flächen, Gebäude, Natur und Infrastruktur bis ins Detail erfassen und darstellen. Allein die Verbindung von Laserdaten und digitalen Orthofotos als 3D-Darstellung bringen jeder Planung oder Bestandsdarstellung einen hohen Realitätsbezug für den Betrachter.

Straßenbau: Grundlage für Planung und Instandhaltung

Auch im Straßenbau ergeben sich ganz neue Möglichkeiten für Planung und Instandhaltung, zum Beispiel hinsichtlich des Zustands der Fahrbahnen, Mittel-, Seitenstreifen und Böschungen. Neben dem Ist-Zustand lassen sich auch Veränderungen durch Befliegungen in zeitlichen Abständen dokumentieren wie z. B. Fahrbahnvertiefungen, Wellenbildungen, Fahrbahnneigungen sowie Spurrillen und deren Lage, Länge und Tiefe. Für die Planung neuer Trassen sind exakte Geländemodelle eine wesentliche Grundlage. Das Korridor-Mapping von Hansa Luftbild liefert dazu exakte Daten.

Schienenverkehr: hochgenau bis ins letzte Detail

Mit der gleichen Technik ergeben sich auch im Schienenverkehr neue Möglichkeiten für Planungs-, Instandhaltungs- und Dokumentationsprozesse. Durch das Laserscanning in Verbindung mit digitalen Orthofotos stehen sämtliche Details in allen Perspektiven zur Verfügung. Schienen, Schwellen, Böschungen, Signalanlagen, Masten, Oberleitungen, ...

Dienstleistungen Hansa Luftbild

  • Erhebung von Planungsdaten für Feasibility- und Designstudien
  • Bestandsdokumentation
  • Vektorisierung der Objekte
  • Lärmemissionspläne
  • 3D-Stadtvisualisierungen
  • GIS-Lösungen
Verwandte Dienstleistungen

Bildflüge & Orthofotos

Für Ihren realitätsnahen Blick auf Geländeausschnitte und Oberflächenobjekte

mehr erfahren

Airborne Laser Scanning

Dichte Punktwolken: Grundlage für klassifizierte Gelände- und Oberflächenmodelle

mehr erfahren

Internationales Consulting

Organisation & Unternehmen mit internationalem Geo-Fokus sucht Partner: Hansa Luftbild Spezialität seit 1923

mehr erfahren