Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Hyperspektral-Befliegung

Hyperspektralbefliegungen ermöglichen es, nicht nur drei, wie bei herkömmlichen Farbaufnahmen, sondern mehrere hundert Farbkanäle aufzuzeichnen. Je nach eingesetztem Scanner liegen die erfassbaren Farben (Wellenlängen) im sichtbaren oder infraroten Spektralbereich.

Aufgrund der zum Teil stark unterschiedlichen Reflexionseigenschaften von Vegetation und Bodenformationen lässt sich von allen Objekten ein "spektraler Fingerabdruck" aufnehmen. Ist das Spektrum des gesuchten Objektes bereits im Vorfeld bekannt, etwa mittels Vegetationsindizes, kann es auf Hyperspektralaufnahmen eindeutig identifiziert werden. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise bestimmte Pflanzenarten, Vegetationsschäden oder Mineralien schneller entdecken.

Besonders in der Landwirtschaft kann man mit Hilfe der Aufnahmen Ertragsschätzungen erstellen, Erntetermine bestimmen, Aussagen über die Qualität der Feldfrüchte treffen oder auch Schadstoffbelastungen bestimmen. Durch Vorhersagen von möglichen Dürreschäden lassen sich zudem frühzeitig Gegenmaßnahmen zur Vermeidung drohender Ernteverluste einleiten.

Ähnliche Anwendungen sind auch in der Forstwirtschaft möglich, z.B. für die Baumartenidentifizierung, die Früherkennung von Schäden durch Pilze (Platanenkrebs), Insekten (Borkenkäfer), Immissionen („saurer Regen“) oder extreme Trockenheit und Hitze.

Da auch Gase in unterschiedlichen Spektren reflektieren, wird das Verfahren bisweilen auch zur Lecksuche bei Pipelines eingesetzt - insbesondere bei langen Leitungsnetzen.

Ihre Vorteile mit unseren Leistungen

  • Über 95 Jahre Erfahrung in Befliegung und Sensordatenverarbeitung
  • 3 Flugzeuge garantieren flexible und sichere Befliegung
  • Befliegungen erweisen sich immer mehr als wirtschaftliches Verfahren zur Geodatengewinnung
  • Innovative Lösungen und individuelle Beratung
  • Weiterführende Leistungen, wie z.B. Vegetationsanalysen für Land- und Forstwirtschaft
Verwandte Dienstleistungen

Bildflüge & Orthofotos

Für Ihren realitätsnahen Blick auf Geländeausschnitte und Oberflächenobjekte

mehr erfahren

Airborne Laser Scanning

Dichte Punktwolken: Grundlage für klassifizierte Gelände- und Oberflächenmodelle

mehr erfahren

Unbemannte Fluggeräte

Unsere Drohnen eignen sich für kleine Objekte, höchste Detailtiefe und schwer zugängliche Gebiete

mehr erfahren

Charterflüge

Nutzen Sie unsere Ausrüstung und Mitarbeiter für Ihre Fernerkundungsmission

mehr erfahren

Thermalbefliegung

„Wärmebildkameras“ zeigen Temperaturunterschiede: für Pipelinelecks, Klimagutachten, Wärmeverluste, Kohlebrände

mehr erfahren
Ansprechpartner

Dr. Jürgen Schulz

Vertrieb
+49 251 2330-134 | E-Mail

Frank Dreesen

Teamleiter
+49 251 2330-192 | E-Mail


Download

4-seitiger Flyer:
Bildflug und Bilddatenverarbeitung


News
23.07.2019

Waldbesitzer über Borkenkäfer-Monitoring auf LIGNA-Messe informiert

Hansa Luftbild Experte Dr. Jürgen Schulz informierte auf dem „Tag der Waldeigentümer“ über aktuelle Technologien u.a. beim Monitoring von Borkenkäferschäden. Der Verbandstag fand anlässlich der Weltleitmesse für Holzbe- und -verarbeitung LIGNA statt und war wie auch der Vortrag äußerst gut besucht.

mehr erfahren