Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Neue zertifizierte Baumkontrolleurin

Baumkataster und Baumkontrollen sind Themen, mit denen Hansa Luftbild sich seit den 70er Jahren beschäftigt. Gleichzeitig gehört Hansa Luftbild zu den ersten Unternehmen weltweit, die das Potenzial der neuen Luftbildtechniken erkannt und erfolgreich eingesetzt haben. Viele Millionen Bäume wurden und werden seitdem von unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in Deutschland und im benachbarten Ausland erfasst und bewertet. Umso mehr freuen wir uns, dass unsere Mitarbeiterin Frau Kerstin Strothoff im Mai 2017 ihre Prüfung zur „FLL-Zertifizierten Baumkontrolleurin“ bestanden hat – herzlichen Glückwunsch!

Über die Jahrzehnte hinweg hat sich die Begutachtung von Straßen- und Waldbäumen nicht nur bei Hansa Luftbild stark gewandelt. Erfreuten sich in den 70er und 80er Jahren Vitalitätsbestimmungen für Straßenbäume anhand von Farbinfrarot (CIR)-Luftbildern großer Beliebtheit, wurden in den 80er und 90er Jahren zu Zeiten des „Sauren Regens“ großflächig Waldbestände stichprobenartig anhand von CIR-Bildern untersucht. So gehören z.B. die Großstädte Köln, Frankfurt/Main, Kiel und Düsseldorf zu den Straßenbaumkataster-Kunden wie auch die Landesanstalt für Ökologie NRW und die Stadt Hagen, die Tausende Quadratkilometer Wald als Basis für den jährlichen Bundes-Waldzustandsbericht durch Hansa Luftbild bewerten ließen.

Um die Jahrtausendwende wurde es zeitweise ruhiger um die Baumbewertung. Der Schwerpunkt der Betrachtung veränderte sich hin zur Verkehrssicherheitskontrolle von Einzelbäumen entlang von Straßen, in Parks und Grünflächen sowie auf Grundstücken von Immobilienunternehmen. Inzwischen gibt es einen anerkannten Standard zur Regelkontrolle verkehrssicherungspflichtiger Bäume, der in den sog. „FLL-Baumkontrollrichtlinien“ dokumentiert ist. Seit einigen Jahren steigt die Nachfrage nach Baum-Regelkontrollen stark, u.a. weil nicht nur die deutsche Rechtsprechung der Vermeidung von Schäden durch Vorsatz oder Fahrlässigkeit an Mensch und Gut verstärkt Bedeutung beimisst.

Um solche Baumkontrollen qualifiziert durchführen zu können, ist eine spezifische Ausbildung notwendig. Alternativ oder ergänzend können erfahrene Baumkontrolleure Zusatzqualifikationen erwerben, um die sich letztendlich aus dem BGB ergebenden Regelkontrollen zur Überprüfung der Verkehrssicherheit von Bäumen dem geforderten Standard entsprechend vornehmen zu dürfen. Unser Baum-Team wird nun verstärkt durch die Kollegin Kerstin Strothoff, die als Diplom-Landschaftsökologin bereits vorher entsprechende Erfahrungen sammeln konnte.

zurück
Ansprechpartner

Hans-Christoph Tielbaar

Vertrieb / Marketing
+49 251 2330-173 | E-Mail