Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Berlin und Ibbenbüren: Umfassende Straßeninformation at its best

Was haben Berlin und Ibbenbüren gemeinsam? Zum Beispiel umfassende, hochgenaue Information über die Straßen und Wege ihrer Städte. Die Daten wurden äußerst effizient aus Stereobildbefahrungen gewonnen, die die Hansa Luftbild mit ihrem Partner iNovitas AG durchgeführt hat. Für Ibbenbüren wurden 450 km und für Berlin sogar 2.600 km Straßen und Wege dokumentiert. Beiden Auftraggebern geht es um aktuelle Daten für die Straßeninformationssysteme, um Bestandsinventarisierung und Zustandsdaten sowie bei Berlin zusätzlich um Grundlagen für ein „Sehbehindertenleitsystem“ und ein Großraum- und Schwertransport-Managementsystem.

So unterschiedlich die Städte, so ähnlich die Leistung: visuelle photogrammetrische Auswertung der Situation und des Straßenzustandes auf wenige Zentimeter genau, in Berlin ergänzt um die messtechnische Straßenzustandserfassung mittels Laserscanner – alles nach der E EMI-Richtlinie.

Die gewaltige Datenmenge von z.B. rund 280 TB in Berlin hilft den Stadtverwaltungen, ihre Straßen besser zu verwalten und vorausschauende Planung zu betreiben. Gleichzeitig liefern die Bilder mit oder ohne die eingeblendeten GIS-Daten ein reales Bild der Stadtstraßen. Damit sind die Ingenieure und Stadtplaner vom Büro aus jederzeit bestens informiert und können sich im wahren Sinn des Wortes „ein Bild machen“.

In Ibbenbüren urteilt der Kunde nach intensiver Nutzung der gesamten Information: „Durch den Aufbau eines systematischen Straßenerhaltungsmanagements konnten und mussten viele Arbeitsschritte automatisiert und verändert werden. Eine Akzeptanz dieser Schritte bei den Beschäftigten wird durch die Bereitstellung einer guten Datengrundlage und einer 3D-Visualisierung durch den infra3D Service erst möglich. Dieses Projekt hat gezeigt, dass bei der Vielzahl von Informationen im Straßenraum die digitale 3D-Visualisierung des Straßenmobiliars in der heutigen Zeit unumgänglich ist.“

Weitere vergleichbare Projekte werden von Hansa Luftbild gerade auch in Wien, in Zagreb, in Göteborg, in Altdorf bei Nürnberg und anderen Kommunen durchgeführt.

zurück
Ansprechpartner

Hans-Christoph Tielbaar

Vertrieb / Marketing
+49 251 2330-173 | E-Mail