Home > Dienstleistungen > Sensorik > Hyperspektralbefliegungen

Hyperspektralbefliegungen

Ergebnis einer Hyperspektralbefliegung

Hyperspektralbefliegungen ermöglichen es, nicht nur drei, wie bei herkömmlichen Farbaufnahmen, sondern mehrere hundert Farbkanäle aufzuzeichnen. Je nach eingesetztem Scanner liegen die erfassbaren Farben (Wellenlängen) im sichtbaren oder infraroten Spektralbereich.

Aufgrund der zum Teil stark unterschiedlichen Reflexionseigenschaften von Vegetation und Bodenformationen lässt sich von allen Objekten ein "spektraler Fingerabdruck" aufnehmen. Ist das Spektrum des gesuchten Objektes bereits im Vorfeld bekannt, etwa mittels Vegetationsindizes, kann es auf Hyperspektralaufnahmen eindeutig identifiziert werden. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise bestimmte Pflanzenarten oder Mineralien schneller entdecken.

Besonders in der Landwirtschaft kann man mit Hilfe der Aufnahmen Ertragsschätzungen erstellen, Erntetermine bestimmen, Aussagen über die Qualität der Feldfrüchte treffen oder auch Schadstoffbelastungen bestimmen. Durch Vorhersagen von möglichen Dürreschäden lassen sich zudem frühzeitig Gegenmaßnahmen zur Vermeidung drohender Ernteverluste einleiten.

Da auch Gase in unterschiedlichen Spektren reflektieren, wird das Verfahren bisweilen auch zur Lecksuche bei Pipelines eingesetzt - insbesondere bei langen Leitungsnetzen.

top

Schnellanfrage

Minikontakt

Minikontakt Form

Hansa Luftbild AG
Nevinghoff 20
48147 Münster
Fon +49 251 2330-0
Fax +49 251 2330-112

info@hansaluftbild.de